Termine

Nov
13
Sa
2021
Martin von Tours – Zoom Seminar
Nov 13 um 17:30 – 20:00
Martin von Tours - Zoom Seminar @ Zoom Seminar

Martin von Tours lernen schon die Kinder kennen, wenn sie an seinem Feiertag mit Laternen das Dunkel erhellen und von der Mantelteilung hören.

Dabei ist wenig bekannt, wer dieser Martin ist und welche Wirkungen er auf andere ausübte. Sulpicius Severus, der Martin persönlich gut kannte, schrieb eine Vita. In den dort erzählten Legenden wird deutlich, welche Ausstrahlung Martin besessen haben muss.

Neben vielen Legenden lassen sich auch historische Fakten finden. Seine Wirkung führt über Frankreich hinaus u.a. bis nach Schottland und von hier nach Irland.

Ninian von Whithorn gründete Candida Casa, ein Kloster, das Martin gewidmet war. Von hier aus prägte er die keltisch-christliche Spiritualität mit. Martin von Tours ist eine Schlüsselgestalt der abendländischen Kirche, weil er die Vorstellungen und Lebensweisen der Mönche des Ostens, die in der ägyptischen Wüste, in Palästina und Syrien lebten, dem Westen vermittelte.

In diesem Zoom Seminar wollen wir uns diesem Mann nähern und uns von seiner Person auf dem eigenen inneren Weg inspirieren lassen.

 

Mrz
18
Fr
2022
Der keltische Christus
Mrz 18 um 18:00 – Mrz 20 um 13:00
Der keltische Christus
Schöpfungsspiritualität der Gälen Irlands

Achtsam für die innere Ordnung der Schöpfung, offen für Bilder der Seele, bereit, zu hören, wohin Gott einen schickt – so ließe sich die Spiritualität der irischen Christen beschreiben.
Die irische Kirche hatte die innere Kraft, das Gute der keltischen Kultur in den christlichen Glauben zu integrieren. Sie verband die Weisheit der Naturreligion mit der Offenbarung des Evangeliums. Sichtbarer Ausdruck sind die Hochkreuze oder die Buchmalereien. Die Begegnung mit den keltischen Christen inspiriert, Gottes Wirken im eigenen Leben und in allen Dingen aufzuspüren. Verschiedene Methoden (Impulse, Stille, Betrachtungen und Sitzen, Eutonie, Pilgern u.a.) sollen helfen, diese innere Haltung kennenzulernen und einzuüben und dem Leben auf die Spur zu kommen.

Beginn: 18.oo Vesper in der Kirche / 18.30 Abendessen /19.30h Kursbeginn

Dr. Hans-Joachim Tambour

Apr
1
Fr
2022
Aufbaukurs Geistliche Begleitung
Apr 1 – Apr 3 ganztägig
Aufbaukurs Geistliche Begleitung @ Geistliches Zentrum

Geistliche Begleitung und Therapie

„Nicht das Vielwissen sättigt die Seele, sondern das Verkosten der Dinge von Innen“

 

Der Fokus des Aufbaukurses liegt auf das praktische Einüben der Begleitung Anderer. An drei Wochenenden werden Methoden der Geistlichen Begleitung vorgestellt, eingeübt und reflektiert, die im konkreten Gegenüberr der Begleitung helfen können. Themen der Wochenenden sind u.a. Geistliche Begleitung und Therapie, der Umgang mit Depressionen, spirituelle Gruppendynamik.

Der Aufbaukurs kann von allen Teilnehmern auch der vergangenen Ausbildungskurse der Akademie St. Paul besucht werden.

–>Anmeldung

Mai
1
So
2022
Pilgerweg zum Sonnengesang
Mai 1 um 10:30 – 14:00
Pilgerweg zum Sonnengesang

Pilgerweg in Waldems – Reinborn

Franziskus besingt Sonne, Mond, die Erde und das Wasser, Pflanzen und Tiere als Geschwister. Damit drückt er seine Erfahrung einer tiefen Verbundenheit mit allem aus, die in Gott gründet, aus dem alles, was ist, ausfließt. Im Schweigen spüren wir den Elementen nach und bringen sie mit eigenen Erfahrungen in Verbindung. Auf halbem Weg ist Zeit, das mitgebrachte Picknick zu teilen.

Anmeldung: hier

Mai
13
Fr
2022
Grundkurs Geistliche Begleitung
Mai 13 um 18:00 – Mai 15 um 13:30
Grundkurs Geistliche Begleitung

Gottes Wirken erspüren

Der Grundkurs ist Teil der Ausbildung zur Geistlichen Begleitung, der Akademie St. Paul,die mit dem Titel „Spiritual/in“ abgeschlossen wird.
Der Grundkurs bietet die Weggemeinschaft einer konstanten Gruppe, deren Ziel es ist, achtsam für Gottes verborgene Wirken in allem zu werden. Inhaltlich und methodisch orientiert sich der Kurs an den Exerzitien des Ignatius von Loyola. Die innere Struktur, Methoden und die Theologie dieser Spiritualität werden theoretisch und praktisch vermittelt. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den eigenen Erfahrungen des spirituellen Übungsweges. Diese sind Grundlage jeder Geistlichen Begleitung Anderer. Zum Grundkurs gehört auch die Teilnahme an einem Exerzitienkurs. Es ist möglich, nur am Grundkurs teilzunehmen. Der Aufbaukurs gehört zur Qualifizierung für den Titel „Spiritual/in“ der Akademie St. Paul.

Die Seminarwochenenden beginnen jeweils am Freitag um 18:00 Uhr und enden am Sonntag nach dem Mittagessen um 13:30 Uhr.

Leitung: Dr. Hans-Joachim Tambour, Studienleiter der Akademie St. Paul

Weitere Referenten:

Schwanbergpfarrerin Maria Reichel, Geistliche Begleiterin, Exerzitienbegleiterin, Kontemplation
Pfarrer Joachim Barth, Klinikseelsorger, Spiritual der Akademie St. Paul, Ausbildung im christlichen Familienstellen

Weitere Infos und Anmeldungen an: Dr. Tambour, Königsberger Straße 70, 65830 Kriftel, 06192-2006o20

Termine des Grundkurses

13.05. – 15.05.22
02.09. – 04.09.22
25.11. – 27.11. 22
Exerzitien
10.02. – 12.02.23
21.04. – 23.04.23
16.06. – 18.06.23
Jul
24
So
2022
Spirituelle Reise nach Irland
Jul 24 – Aug 1 ganztägig
Spirituelle Reise nach Irland

Schöpfungsspiritualität

Keltisch-christliche Spiritualtität der Gälen Irlands

 

Die Schönheit der Natur und Seele entdecken und in ihre Tiefe eintauchen und zugleich verwurzelt sein, um in den alltäglichsten Dingen Gottes Gegenwart zu erkennen – darin drückt sich die Schöpfungsspiritualität der gälischen Christen Irlands aus. Die spirituelle Reise will dieser Spur nachgehen und sie für das eigene Leben fruchtbar machen. Die Reise führt uns auf den Spuren der irischen Mönche und Nonnen Kevin von Glendalough, Brigid von Kildare, Brandon von Clonfert, Ita von Killedy, Colmcille von Iona, Patrick und Ciaran von Clonmacnoise durch den Südwesten Irlands.  Die Landschaft ist voller Geschichten aus christlicher und keltischer Zeit, die lebendig werden sollen. An Quellen und auf Pilgerwegen ist Zeit für
Stille. An heilige Orte Zeit zum Nachspüren der Blütezeit der irischen Kirche. Die Begegnungen mir Iren, die sich von dieser Spiritualität inspiriert fühlen, gibt Impulse, über alternative Formen des Christentums heute nachzudenken.
Anders als bei gewöhnlichen Katalogreisen soll es bei dieser Reise nicht darum gehen,
Sehenswürdigkeiten abzuhaken, sondern, sich Zeit zu lassen für die Begegnung mit Irland und dessen Spiritualität.

–>Anmeldung

Nov
11
Fr
2022
Die eigene Quelle finden
Nov 11 um 18:00 – Nov 13 um 13:00
Die eigene Quelle finden

Auf den Spuren von Teresa von Ávila und Johannes vom Kreuz

„Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken, Gott allein genügt.“

Die Umbrüche, die die Kirche gegenwärtig erlebt, bieten die Chance, neue Zugänge zu einer persönlichen Spiritualität und Gottesbegegnung zu entdecken. Wegweiser können Erfahrungen christlicher Mystiker sein. Von ihren Bildern können wir uns inspirieren lassen, Spiritualität zu verlebendigen. Teresa von Avila vergleicht das Leben mit einem Garten, der ohne das Quellwasser aus dem Inneren verdorrt. Sie leitet an, wie dieses Wasser wieder ins Fließen kommen kann. Johannes vom Kreuz weiß, dass auf dem Weg zur Quelle viele Konstruktionen losgelassen werden können. Kontemplation und Schweigen, Reflexion und Übungen, Gedichte, Lieder und Bilder, Eutonie und Gespräche helfen, die eigene Quelle des Lebens zu finden, die im Inneren sprudelt und mich mit Gott und den Menschen verbindet.