Aufstellungen

Jeder Mensch ist eingebunden in Familiensysteme. Die eigenen Haltungen zum Leben sind beeinflusst von Bindungen, die Leben erst ermöglicht haben, es bereichern, aber auch einengen. In einer Aufstellung werden diese unbewusst wirkenden Kraftquellen und leidbringenden Verstrickungen sichtbar. Systemische Aufstellungen sind eine Form der Unterscheidung der Geister.

Wenn es gelingt, die leidbringenden Konstellationen aufzudecken und mit inneren Bildern der (Er-) Lösung zu konfrontieren, kann sich das Leben von innen her verändern und Heilung geschehen.
Mit Hilfe der Aufstellungen ist es möglich, auch Themen, wie eine anstehende Entscheidung, Angst und Trauer, Gruppensituationen, innere Konflikte oder bevorstehende Situationen zu bearbeiten.